Kurzkonzept

Der vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen eingeführte
Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder in Tageseinrichtungen ist die Richtlinie für die tägliche pädagogische
Arbeit in unserem Kindergarten. „Die zentralen Ziele des Plans sind die Stärkung der Kinder, der kindlichen
Autonomie und der sozialen Mitverantwortung, wobei das Spiel weiterhin als pädagogisches Grundprinzip
gilt.” (BEP 2006 S. 7) In folgenden Bildungs- und Erziehungsbereichen werden die Kinder in Klein- und Groß-
gruppen gefördert.
 
Wertorientierung und Religiösität
Emotionalität, soziale Beziehungen und Konflikte
Sprache und Literacy
Informations- und Kommunikationstechnik, Medien
Mathematik, Naturwissenschaften und Technik
Umwelt
Ästhetik, Kunst und Kultur, Musik
Bewegung, Rhytmik, Tanz, Sport und Gesundheit

Da sich unser Kindergarten in Trägerschaft der Katholischen Pfarrkirchenstiftung Arnbruck befindet, gilt die
religiöse Erziehung, neben der musisch-kreativen Bildung und der Sozialerziehung als einer der Förder-
schwerpunkte.

Einzelintegration
Im Kindergarten Arnbruck können maximal drei Kinder, die von einer Behinderung bedroht oder behindert
sind in eine Regelgruppe integriert werden. Grundsätzlich werden keine Kinder aufgrund ihrer Behinderungs-
art ausgeschlossen. Die räumlichen Rahmenbedingungen sind jedoch nicht für Rollstuhlfahrer geeignet.
Eine Reduzierung der Gruppenstärke und eine intensive Zusammenarbeit mit der Frühförderstelle Regen und
dem entsprechenden Fachdienst ist zwingende Voraussetzung für die Annahme von Integrationskindern.

Bei Bildungsangeboten achtet das Erzieherteam darauf, dass leistungshomogene Kleingruppen gebildet
werden. „Hilfe zur Selbsthilfe” ist das oberste Prinzip unserer pädagogischer Arbeit. Die Erzieher regen die
Kinder an, Neues auszuprobieren und ermutigen und unterstützen sie.
Der situationsorientierte Ansatz und die Pädagogik des offenen Hauses ermöglicht den Kindern spontane
Kreativität und frei gewähltes selbstbestimmtes Tun.

Aufnahme von unter dreijährigen Kindern:
Es bestet jedoch die Möglichkeit, Kinder die 2,5 Jahre alt sind im Kindergarten zu betreuen. Diese Kinder werden
in die bestehenden Gruppen integriert. Spezielle Bildungsangebote werden in Klein- und Teilgruppen durchge-
führt. Die Eingewöhnungsphase für Kinder dieser Altersgruppe nimmt einen längeren Zeitraum ein und wird
nach Rücksprache mit den Eltern individuell abgestimmt. D.h. der Betreuungszeitraum wird allmählich erweitert.
 
     
 
   Kindergarten St. Josef | Katholische Pfarrkirchenstiftung Arnbruck | Tel. 0 99 45 / 22 40 info@kindergarten-arnbruck.de | Startseite | Impressum | Copyright 2004 / 2015